Galerie zur Alten Post | Hauptstrasse 37 | 9436 Balgach | www.galerie-zur-alten-post.ch | E-Mail | +41 79 279 05 81

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon

Neue Künstlerinnen ab 25./26.10.2019 in der Galerie

Jade Djiporovic, Au

Abstrakte Malerei

Ich wurde 1978 in Dornbirn (Österreich) geboren und lebe seit 2002 in der Schweiz – seit 2011 in Au / Rheintal. Nach der Lehre als Köchin arbeitete ich vor allem in Gourmetrestaurants als (Chef-) Patissier. In den Jahren 2009 und 2013 kamen meine Söhne zur Welt und halten mich seither auf Trab.

2005 kam ich mit der Malerei in Berührung – speziell die moderne abstrakte Acrylmalerei hat es mir angetan und entwickelte sich zu meiner grossen Leidenschaft.

Das Spielen mit Farben und Strukturen und diese auf Leinwand festzuhalten fasziniert mich. Meine Bilder drücken Emotionen aus, die Energie ausstrahlen und Stimmungen wiedergeben, tägliche Eindrücke und Erlebnisse verarbeiten. Zuvor noch nicht zu wissen, wie das Bild am Ende aussehen wird, finde ich sehr spannend. Bestimmte Elemente kehren immer wieder, denn sie fesseln mich in einer gewissen Art und Weise. Einige meiner Bilder lassen sich in verschiedene Richtungen drehen und in jeder Richtung entsteht ein anderes wundervolles Bild mit einer anderen Wirkung.

Meine Bilder sind Unikate, welche durch verschiedene Techniken der Acrylmalerei entstehen (Spachteln, Schichten, Mischtechnik). Ebenso verwende ich teilweise natürliche Elemente (Sand, Stoff, Papier und mehr), die meinen Bildern eine Tiefenwirkung vermitteln. Mehr >

Vreni Nüesch-Tobler, Rebstein

Mischtechnik

Der Umgang mit Farben und die kreative Umsetzung von Ideen in harmonischen Kompositionen erlaubten Vreni Nüesch-Tobler,, ihre inneren Welten einem weiten Horizont zu öffnen. Durch die Malerei fand sie einen Weg, tief verwurzelten Gefühlswelten befreiende Gelassenheit zu verleihen. Mehr >

Hanne Lutz-Jaenisch, Widnau

Schmuck Design und Aja-Bilder

Geboren 1952 in Deutschland, hat Hanne Lutz-Jaenisch nach der Matura eine Goldschmiedelehre absolviert und anschliessend an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein in Halle a. S. studiert. Seit ihrer Heirat 1982 lebt Hanne Lutz-Jaenisch in der Schweiz. Sie fertigt Schmuck an, welchen Sie an Ausstellungen in Zürich und Mecklenburg D präsentieren konnte. Anregungen für ihre Entwürfe findet die Künstlerin meistens in der Natur und verarbeitet gerne Edelmetall in Kombination mit anderen Materialien aus der Tier- und Pflanzenwelt. Ihre Motivation sind Spass am Umsetzen von Ideen und Spass an der Freude, die jemand hat beim Betrachten oder Tragen der entstandenen Objekte.

In der Galerie zeigt Hanne Lutz-Jaenisch ausser ihrem Schmuck auch Bilder aus dem künstlerischen Nachlass ihrer Mutter Adelheid Jaenisch (Aja). Die Malerei von "Aja" lässt immer wieder die Inspiration durch die Impressionisten erkennen, die ihre grossen Vorbilder waren. Mit Spachteltechnik fand sie in den 50er Jahren einen ganz eigenen Stil für ihre Ölbilder. Das Einfangen von Licht und Stimmungen wurde dabei zu einem wichtigen Gestaltungselement in den Werken und widerspiegeln ihre lebenslange Sehnsucht nach dem Meer. Die Lieblingsmotive der Künstlerin sind Küstenlandschaften, Portraits, Blumen und Stillleben. 

Hanne Lutz-Jaenisch, Balgacherstrasse 3, 9443 Widnau Mail: hanne.lutz.zh@gmail.com

Gamze Emer, Widnau

Malerei

wurde am 1. Januar 1982 in der Hauptstadt der Türkei, Ankara, geboren. Seit Ihrer Kindheit ist Sie Kunst begeistert. Ihre Bilder nahmen an Schulaustellungen teil und wurden an verschiedenen Kunstwettbewerben ausgezeichnet. Trotz Ihrer künstlerischen Fähigkeiten studierte Sie keine Kunst an der Uni. Stattdessen zielte sie auf Ihre sozialen Fähigkeiten und absolvierte ein Studium basierend auf internationalen Beziehungen an der Universität Gazi. Nach dem Studium folgte sie Ihrem Kindheitstraum  Journalistin zu werden und prägte ihre Karriere als TV-Korrespondentin. Nachdem sie mehrere Jahre für lokale und nationale Fernsehsender in Ankara gearbeitet hatte, wechselte Sie ins Zentrum der Medien der Türkei nämlich Istanbul. Nach und nach baute sie sich einen Ruf als Korrespondentin, Redakteurin und Moderatorin bei den beliebtesten Fernsehsendern auf. Nach 15 Jahren im Journalismus mit grossem Erfolg entschied sie sich, den Medienbereich zu verlassen um als Corporate Communications & Media Relations Manager bei einem globalen Enerigeunternehmen zu arbeiten. „Kunst ist der einzige Weg, wie ich mich ausdrücken kann“ Im Jahr 2014 kehrte sie zum Atelier in Cukurcuma auch bekannt als Künstleratelierviertel zurück um zu malen. Dort gelang es ihr, verschiedene Techniken der abstrakten Kunst zu erleben. Sie reflektierte ihre Gedanken und Gefühle und nichts konnte sie davon abhalten neue Werke zu schaffen. Im Jahr 2015 zog sie in die Schweiz, heiratete und bekam einen Jungen. Derzeit mach sie in Ihrem Atelier in Widnau Kunst und geniesst es, Kunstliebhabern die Freiheit zu geben, ihre Werke auf eigene Weise zu interpretieren. Kunst und Malerei sind die Bereiche in denen sie sich entfalten kann. Ihre Lieblingskünstler sind Yayoi Kusama, Bernard Buffet und Mehmet Guleryüz. Mehr >

Marianne Oehler, Balgach

verschiedene Maltechniken

Marianne Oehler, Inhaberin der Galerie, widmet sich seit 2010 der Malerei. Ob Acrylbilder, Aquarelle oder Collagen, die Werke von Marianne Oehler sind sehr ausdrucksstark und lebendig. Sehr beliebt sind auch die von ihr illustrierten Kinderbücher und die liebenswerten Wichtel-Bilder. Mehr >

Please reload

Please reload