Rita Hüttenmoser

Am 27. April 1960 in Münsterlingen geboren wuchs ich in Amriswil, TG auf. Nach abgeschlossener Volksschule absolvierte ich ein Haushaltslehrjahr in Basel und anschliessend einen Sprachaufenthalt in Italien. Während meiner Ausbildung zur Handarbeits- und Hauswirtschaftslehrerin befasste ich mich schon sehr früh mit Kunst. Es lag sehr nahe, dass sich die ersten Arbeiten vorwiegend im textilen Bereich bewegten. Nebenbei faszinierte mich die Farbenlehre.

 

Meine Bilder sind eine Spiegelung meiner selbst. Nicht etwa eine 1:1 Spiegelung, sondern eine verzerrte Spiegelung oder Sichtweise der Dinge. Bilder, Geschichten, Begebenheiten, Begegnungen fliessen ein. Ein jedes Bild mit seiner Geschichte. Zum Teil etwas ausgeschmückt oder auf das Minimum reduziert, sodass es beginnt, symbolhaft zu wirken. Mein Symbol ist oft der Mensch oder die Farbe.

Der Mensch als Symbol für Gefühle, Botschaften und Zeichen. Der Mensch der für alles stehen kann, Liebe, Hass, Erotik, Schmerz, Neid, Kummer, usw. Er ist die Aussage für alles „Sein“ auf dieser Welt.

Meine Geschichten sind der Hintergrund, das nicht Sichtbare aber trotzdem spürbare, durch Farbe oder Zeichen. Oft sind meine Bilder übermalt und lassen es zu, wie in eine andere Welt „dahinter“ zu schauen.

Dem Betrachter ist es aber frei, neu zu sehen und sich „sein“ Bild zu machen. Sein Bild, das wie das Leben ist, zu kommen und zu gehen, jeden Tag neu. Trotzdem da zu sein, real verankert in dem Bild des Betrachters.

 

www.rimondo.ch

Rita H.